Visarte Zurich
Exhibitions

performance | Sihlquai 55

ZWISCHENRÄUME: WANDELER/BELSER

3. Juni 2016

ritual *deal done tool# 41

Wohin stuermen wir? Wir wischen, waschen, schreiben, malen...
Ausgeruestet mit riesigen Pinsel und gewaltigen Wischmops an Armen und Beinen, erzeugen die beiden Performerinnen Eva Wandeler und Frances Belser Flaechen und Grenzen und loesen sie wieder auf. Es erscheinen Spuren und Flecken auf dem Boden und an der Wand. Die Werkzeuge bestimmen die Choreografie und zwingen, unter Einbezug parodistischer Taktiken, in spezifische und mitunter eigenartige Koerperhaltungen und Ablaeufe. Die Koerper wandeln sich zum Werkzeug, ritualisierte Alltagshandlungen werden ad absurdum gefuehrt und bestimmen die visuelle Sprache. Im Mittelpunkt stehen performative Aspekte von Arbeitsabläufen und der Kunstproduktion per se. Die Spannung zwischen Arbeit und Werk werden hinterfragt und sukzessive ausgelotet. Performative Praktiken, Skulptur, Malerei und Sound stehen im Dialog zu und miteinander. Die Ungewissheit wird ertragen, die Perfektion zerschlagen.
Mit der Performance wird der Versuch gemacht, die Energie hinter Kulturprozessen einzufangen und ins Bedenkliche zuzuspitzen. In diesem Sinne ist die Absurditaet der “tools” ein kuenstlerischer Selbstkommentar zur sinnvollen Sinnlosigkeit ritualisierter Selbstueberschreitung.